LED-Lampen - was ist beim Kauf zu beachten?

Dieses Thema im Forum "LED-Lampen" wurde erstellt von fillio22, 6. Juni 2013.

  1. fillio22

    fillio22 New Member

    6. Juni 2013
    7
    0
    0
    Ich habe bisher nur normale Energiesparlampen, würde aber gern teilweise auf LED umstellen, weil mich das Flimmern der Leuchtstofflampen stört.
    Da der Anschaffungspreis doch recht hoch ist, wüsste ich gern, was dabei besonders zu beachten ist. Gibt es bestimmte Beleuchtungssituationen, für die sie sich besonders gut eignen? Dann könnte ich da ja mit der Umstellung beginnen. Hat jemand von euch schon Erfahrung damit?
     
  2. Sloopy

    Sloopy New Member

    4. Mai 2013
    57
    0
    0
    Ja ich bin ein LED-Freak :D

    Kaufe allerdings nur in China direkt beim Hersteller niemals in Deutschland ;)

    Beachten solltest Du:

    1. LEDs strahlen meist immer nur in eine Richtung, wie ein Laser sozusagen!

    Kauf also niemals eine LED-Lampe die nur nach oben strahlt...

    Ich habe aktuell am Bett z.B. eine LED Lampe mit RGB-Farben und Fernbedienung...

    Die kann alle möglichen Farben annehmen (auch weiß) und wechseln.

    Zuerst hatte ich eine die nur nach oben gestrahlt hat :( Also zwar toll funktionierte aber eben nur die Decke beleuchtet hat.

    Meine 2. hatte eine "Birnen-Form" und hat allgemein diffuser gestrahlt, so konnte ich sie auch ohne Lampenschrim nutzen.

    2. LEDs sind meist "kalt" und nicht "warm" weiß...achte darauf sonst hast du totes "Leichenschauhaus-Licht" in Blau im Wohnzimmer ;)

    In meinem Badezimmer habe ich z.B. 7 LED-Leisten für Laptops (USB-Anschluss 3V) zur Beleuchtung...(Stückpreis übrigens 1,00 EUR in China) die dürfen dort ruhig "kalt" sein..stört keinen...passt zum Bad...aber im Wohnzimmer würd ich mir sowas nie aufbauen...

    lg
    Sloopy
     
  3. fillio22

    fillio22 New Member

    6. Juni 2013
    7
    0
    0
    Ah, vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Jetzt hab ich schon mal ne Grundlage, von der ich ausgehen kann.
    Hatte mal kurz eine LED-Leselampe zu meinem Kindle, die war mir auch zu leichenblau. Ich dachte aber, dass es die in verschiedenen Farbtemperaturen gibt. Bilde mir sogar ein, beim OBI hätte ich warmweiße LEDs gesehen, aber ich kann mich täuschen. Jedenfalls sahen die alle eher wie Spots aus.
     
  4. Sloopy

    Sloopy New Member

    4. Mai 2013
    57
    0
    0
    Doch doch klar gibt es LEDs mit "Warm-Weiß" daher solltest Du ja darauf achten :D

    Also die Existenz wollte ich damit nicht verneinen! :)

    Aber die sind meist teurer in der Herstellung als die "Leichen-Blauen"..daher solltest Du halt darauf achten nicht das Falsche zu kaufen!

    Ich habe im Auto LEDs (Fussraumbeleuchtung), im Badezimmer, im Schlafzimmer etc. da stört das alles nicht (bis auf das Schlafzimmer).

    Aber im Wohnzimmer sollte es ein angenehmes Licht sein, sonst wirst Du glaube ich sogar noch krank (nicht mehr oder immer Müde etc.) gibt da etliche Test mit dem doofen kalten Licht und die (Dauer-)Wirkung auf Menschen.


    Check mal bei Google die Kelvin Angaben der Sonne denn hast Du einen groben Vergleich wieviel Kelvin die LEDs haben sollten. Kelvin ist die Einheit zur Farbtemperatur.

    Nutzt man übrigens in der Fotografie auch für den "Weißabgleich" ob Kalt (Blitz) oder Warm (Sonne), Neonlicht etc. kann man bei den Kameras einstellen, die teuren Kameras können dies in Kelvinschritten.

    lg
    Sloopy
     
  5. Tuxedo21

    Tuxedo21 Member

    20. Januar 2013
    86
    0
    6
    also so ganz stimmt das nicht mit den abstarhlwinkeln und farben der led`s

    allerdings muss ich zugeben das jene attribute auf die billigen chinaprodukte schon zutreffen verbaue täglich bei kunden sehr viele led`s aller art.

    konkret muss man erstmal festhalten das es für die farbnamensgebung keine normen und festlegungen gibt d.h. jeder hersteller kann drauf schreiben warm weiß isses am ende aber nicht das einzig "halbwegs" feste ist die so genannte farbtemperatur die sollte bei warmweißen farbtönen bei 3000 K (kelvin) oder etwas niedriger liegen um gelbliches bzw. warmes licht zu erzeugen.

    desweiteren gibt es auf den meisten leuchtmitteln eine diffusionsangabe mit einem d markiert der den abstrahlwinkel des leuchtmittels bezeichnet die meisten werden bei ca. 36° liegen ist auch durchaus ausreichend für den normalen wohnbereich.

    hoffe erstmal geholfn zu haben bei weiteren fragen immer raus damit :D
     
  6. fillio22

    fillio22 New Member

    6. Juni 2013
    7
    0
    0
    Hey, das ist ja eine richtige Wissenschaft! Kein Wunder, dass ich mir da als Laie schwer tue. Danke euch beiden, jetzt wird es schon ein wenig lichter im Dunkel meiner Unwissenheit. :D Werd mal die Angaben bei den verschiedenen Leuchtmitteln genau studieren.
     
  7. Isa

    Isa New Member

    19. März 2014
    10
    0
    0
    Ich möchte eine neue LED Lampe fürs Schlafzimmer kaufen, auch eine die per Fernbedienung die Farbe wechseln kann.
    Soll eher eine Nachttischlampe, als eine Deckenlampe werden. Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen) (150€ Bereich)

    Ich hab außerdem gehört, dass LED Lampen sehr viel länger halten sollen, als die gewöhnlichen Energiesparlampen.
    Ist da was dran? (Bin totaler Laie wie man merkt :) )
     
  8. Tuxedo21

    Tuxedo21 Member

    20. Januar 2013
    86
    0
    6
    Hi isa ja es stimmt led leuchten sind langlebiger desweiteren sind sie ökologisch vertragbar da kein quecksilber etc. Enthalten zu deinem wunsch speziell kann ich dir diese lampe empfehlen ist optisch geschmackssache aber entspricht deinen kriterien :)

    http://www.amazon.de/gp/aw/d/B000VKB5W6/ref=redir_mdp_mobile

    Hoffe geholfen zu haben

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk 2
     
  9. Isa

    Isa New Member

    19. März 2014
    10
    0
    0
    Vielen Dank Tuxedo21 :)
    Die sieht schon mal prima aus und kostet gar nicht so viel.
     
  10. Mulan

    Mulan Member

    10. September 2018
    30
    1
    8
    männlich
    die sieht echt klasse aus