Google Sperre entfernen: So deaktivieren Sie den Android-Geräteschutz

Wenn du dein Android-Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt hast, musst du unbedingt die Google-Sperre deaktivieren, um das Telefon wieder einrichten zu können. Dazu brauchst du die Anmeldedaten des Google-Kontos, das zuvor mit dem Gerät verknüpft war. Wir geben dir in diesem Artikel eine praktische Anleitung, wie du das schaffst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du Google Lock loswirst

Googles „Android-Geräteschutz“ gibt es seit Android 5. Wenn du die Zugangsdaten des Google-Kontos, das zuvor mit dem Gerät verknüpft war, nicht kennst, kannst du den Einrichtungsprozess nach einem Werksreset des Smartphones nicht fortsetzen. Der Sinn dieser Funktion ist es, das Gerät zu schützen.

  • Wenn dein Smartphone gestohlen wird, kannst du aufgrund dieser Funktion nicht viel damit anfangen. Wenn du hingegen ein gebrauchtes Telefon kaufst, könntest du frustriert sein, wenn die Abfrage dich daran hindert, es zu benutzen.
  • In diesem Fall musst du die Google-Kontoinformationen vom ursprünglichen Eigentümer anfordern.
  • Bevor er dir seine Kontodaten gibt, sollte der ehemalige Besitzer das Passwort möglichst nicht zurücksetzen. Wenn das Passwort geändert wird, verhängt Google eine 72-stündige Sperre.
  • Erst nach einer bestimmten Zeit kann das Gerät mit dem neuen Google-Kontopasswort aktiviert werden.
  • Wenn das der Fall ist, musst du warten und dich dann mit den aktualisierten Anmeldeinformationen anmelden.

Vorherige Schritte zum Deaktivieren der Google-Sperre

Um zu vermeiden, dass der Geräteschutz aktiviert wird, musst du die Sperre ausschalten, bevor du die Werkseinstellungen zurücksetzt. Es gibt drei Methoden, dies zu tun.

  • Es ist möglich, das mit dem Smartphone verbundene Google-Konto zu löschen. Das kannst du über die Einstellungen „Konto und Backup“ und „Konten verwalten“ tun.
  • Wähle dein Google-Konto und klicke auf „Konto löschen“.
  • Du kannst dein Google-Konto auch über deinen Webbrowser löschen. Du findest diese Option unter der Registerkarte Meine Gerätebei Google.
  • Auf dieser Seite werden alle mit dem Google-Konto verknüpften Gadgets angezeigt. Wähle das Handy aus und klicke dann auf die Schaltfläche „Abmelden“.
  • Um den Geräteschutz aufzuheben, musst du die OEM-Freischaltung aktivieren, wofür du zunächst die Entwickleroptionen unter Android aktivieren musst.
  • In den Einstellungen kannst du auf die Entwickleroptionen zugreifen. Dort findest du die Option zur OEM-Entsperrung, die du durch Antippen des Schalters aktivieren kannst.
Siehe auch  Kann man Kopfhörer an eine Samsung Galaxy Watch anschließen?

Es wurde keine Änderung der Bedeutung vorgenommen. Um die Google Sperre zu entfernen, können Sie das Google-Konto vor dem Reset über den Browser vom Smartphone trennen. Um die Google Sperre zu entfernen, können Sie das Google-Konto vor dem Reset über den Browser vom Smartphone trennen.

Eine andere Möglichkeit ist es, die OEM-Entsperrung zu aktivieren. Diese finden Sie in den Entwickleroptionen.

Eine andere Möglichkeit ist es, die OEM-Entsperrung zu aktivieren. Diese finden Sie in den Entwickleroptionen. (Screenshot: Ferdinand Pönisch)

Was ist Geräteschutz bei Android?

Der Geräteschutz auf Android ist eine Funktion, die dein Gerät und deine Daten schützt, wenn es verloren geht oder gestohlen wird. Sie nutzt die Anmeldedaten deines Google-Kontos, um dein Gerät zu schützen. Er ermöglicht es dir, dein Gerät aus der Ferne zu orten, zu sperren und zu löschen, wenn es verloren geht oder gestohlen wird. Er verhindert auch, dass andere dein Gerät aktivieren, wenn es ohne deine Zustimmung auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wird. Der Geräteschutz hilft dir auch dabei, dein Gerät wiederzufinden, wenn du es einmal verloren hast. Du kannst auch eine benutzerdefinierte Nachricht einstellen, die auf dem Sperrbildschirm deines Geräts angezeigt wird, falls es jemand findet. Diese Nachricht hilft dir, dein Gerät zurückzubekommen, da der Finder dich direkt über den Sperrbildschirm kontaktieren kann.


Ähnliche Beiträge