Die Phasen eines Fotografen - Wo steht ihr gerade?!

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Sloopy, 14. Mai 2013.

  1. Sloopy

    Sloopy New Member

    4. Mai 2013
    57
    0
    0
    [​IMG]



    Sooo nun schaut mal wo ihr euch gerade befindet??! :)

    Ich bin gerade irgendwie bei 80% und denn nach links zur orangenen Linie bei "Composition".

    Also kann ich wenigstens noch etwas besser werden (aus meiner Sicht) bevor ich gefühlten Stillstand und Tod habe ;)

    Pratice und Pratice kommt bei jedem Auftrag neu rein :)

    Wo steht ihr?
     
  2. sk8me

    sk8me New Member

    6. Mai 2013
    35
    0
    0
    Ich kann das Bild leider nicht sehen, da es so wie es jetzt ist zu klein ist um etwas zu erkennern und aufrufen kann ich es nicht da kommt nur "Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen
    nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können."
     
  3. PartyBear

    PartyBear New Member

    12. Mai 2013
    34
    0
    0
    das Bild findet man ganz leicht unter Google, da der Ersteller hier scheinbar nicht interessiert daran ist das Bild ordentlich sichtbar zu machen, hier mal ein Bild-Link den ich über Google gefunden hab:

    http://kwerfeldein.de/wp-content/uploads/2010/01/die-phasen-eines-fotografen_klein.png


    hoffentlich hilft dir das mehr! ;)

    Find das Thema ja eigentlich sehr interessant, leider fehlt mir die Kamera für Bilder die was zeigen. Evtl leg ich mir auch mal eine zu, dann kann ich hier auch mehr mitreden! :D
     
  4. Sloopy

    Sloopy New Member

    4. Mai 2013
    57
    0
    0
    So habe das nun geändert, das Bild war auf "Privat" gestellt ausversehen...

    Kann man es nun ansehen?!
     
  5. Toddehawk

    Toddehawk New Member

    4. Mai 2013
    34
    0
    0
  6. PartyBear

    PartyBear New Member

    12. Mai 2013
    34
    0
    0
    Danke und entschuldige bitte meine Ungeduld, war natürlich nicht böse gemeint mit dem Kommentar.
     
  7. fillio22

    fillio22 New Member

    6. Juni 2013
    7
    0
    0
    Hallo Sloopy, jetzt hab ich extra meine Brille aufgesetzt, aber viel kann ich auf dem Bild trotzdem nicht erkennen. Der Link von PartyBear ist besser.

    Mir fehlt leider das nötige "Kleingeld" für eine richtig gute Kamera. Ich hatte vor Jahren eine Canon PowerShot um 300 Euro, jetzt kann ich sie knicken, weil die Kontakte offenbar hin sind, jedenfalls funzt sie nicht mehr. Im Moment knipse ich mit einer billigen Cam von einer Freundin, die sich eine bessere gekauft hat. Bin schätzomativ auf dem Aufstieg nach dem totalen Tiefpunkt der Selbsteinschätzung. :D Heute hab ich am Fluss eine Frau mit Stativ gesehen, die das Wasser fotografierte. Ich dachte mir, Wahnsinn, sowas möchte ich auch können.
     
  8. Sloopy

    Sloopy New Member

    4. Mai 2013
    57
    0
    0
    Also erstmal: Nichts spricht gegen die PowerShot :) Ich selbst habe mit einer Minolta A200 angefangen...irgendwann kam ich aber an die Grenzen dieser Kamera (damals 2000 rum) und bin dann auf DSLR gewechselt.

    Was die Frau mit Stativ am Fluss machen wollte, fällt mir schwer zu verstehen..hier in Hamburg stand mal eine Frau mit Stativ an der Alster mit einer D80 (Nikon) ...ich glaube Frauen stehen aus irgendwelchen Gründen auf lange (Metall)-Stangen :D Sinn hat das eher weniger...

    Stative sind grundsätzlich dazu da Verwacklungen zu vermeiden. Das kann:

    a) Dafür gut sein, wenn man etwas "einfrieren" möchte, aber die Belichtungszeit (bzw der ISO-Wert nicht mehr rauschfrei ist) so lang ist, dass man mit der Hand verwackelt.

    b) Für Langzeitbelichtungen über 30sek.-30 Stunden. (Sehr geile Bilder kommen dabei raus, die meist aber nur Nachts so lange Belichtet werden).

    Also hat die Frau a) eine Zitter-Hand ;) oder b) Wollte die die Wellen am Fluss "langzeitbelichten" ;)

    Selbst wenn da Schwäne oder sonstwas wären, würden die alle auf der Langzeitbelichtung unscharf sein...

    Keine Ahnung also, was diese Frau da wollte...aber wie gesagt, das Selbe in Grün hatte ich hier in HH auch schon an der Alster ;)

    Technisch ist es für mich wenig sinnvoll/nachvollziehbar aber künstlerisch kann jeder "sein Ding" machen..am Ende wird die Frau noch ein Foto-Star :D

    Ein Stativ nutze ich z.B. zu 90% für meinen großen Blitz...oder für die Kamera bei Langzeitbelichtungen (für Autos/Züge wovon am Ende eh nur Lichtstrafen übrig bleiben).

    lg
    Sloopy
     
  9. fillio22

    fillio22 New Member

    6. Juni 2013
    7
    0
    0
    Ah, gut, dass du nichts gegen meine Powershot hast. Ich überlege nämlich, mir wieder eine anzuschaffen. ;) DSLR kommt irgendwann auch noch.

    ad Stativ: Ich hab mich ja auch gefragt, was die damit macht, es war nichts Besonderes zu sehen, aber ich war ja nicht so nah dran. Vielleicht wollte sie die Fische fotografieren? :D
    Ne, im Ernst, ich hab mal eine Langzeitbelichtung von Meereswellen in der Dämmerung gesehen, das sah sowas von cool aus! So Auto-Lichtstreifen kenne ich natürlich auch.