Diese Werbung wird für Samsung-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

luebbie29

Anfänger

  • »luebbie29« ist männlich
  • »luebbie29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 10. Mai 2013

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Mai 2013, 17:16

Video Bearbeitungsprogramm

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo.
Wer kennt ein gutes und einfaches Video Bearbeitungsprogramm, mit den ich meine Videos vom Handy zusammenstellen kann.
Auch meine eigene Musik muss ich einbauen können.
Danke schon mal. :whistling:

sk8me

Anfänger

  • »sk8me« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Mai 2013, 14:40

Also kommt ganz drauf an, ob du dafür was zahlen willst oder freeware?
Sonst würde ich dir aufjedenfall das Magix Video Deluxe empfehlen. Ist ein sehr einfaches und leicht verständliches Programm, hat aber trotzdem sehr viele Funktionen und man kann ordentlich was damit anfangen.

Sloopy

Moderator

  • »Sloopy« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 4. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Mai 2013, 21:04

Da gebe ich dem Sk8me vollkommen recht!

Diese Magix-Produkte sind das richtige für dich!

ABER meinen Kunden empfehle ich sowas immer nur unter vorgehaltener Hand..wenn Du "nur mal eben einen Film" machen magst aus Spaß etc.is das voll ok.

Solltest Du aber ggf. der neue "Videofilmer" deines Kegelclubs sein...da du als einziger ne Top Kamera hast (oder sowas), also ggf. wohl auch zukünftig ein paar Filmchen schneiden möchtest und was draus machen magst...

Mein Tip: Verschwende keine wertvolle Lebenszeit an "Billigprogrammen" die dich irgendwann eh limitieren werden..und denn waren 1-2 Jahre üben und lernen für die Katz...

Liebr dann: Teures gutes Profiprogramm lernen...nach 1-3 Monaten erste erfolge haben, nach 5-6 Monaten min. genauso viel wie mit dem "Billig-Programmen" können (und das viel feiner und genauer einstellbar) und nach 1-2 Jahren fast ALLES machen können oder ggf. schnell lernen...

Nach 5 Jahren die coolsten Sachen damit können...

Und nach 10-15 Jahren damit Geld verdienen, indem Du dein Wissen als Dozent/Lehrer an anderen weiter gibst :) (So wie ich aktuell..)

ODER eben 20 Jahre lang mit einer Magix Deluxe Version 4.0 von 1990 gut umgehen können aber sonst nix :(

Kenne viele solcher "Opfer"..da bei diesen Programmen pro Version teilweise kein Brenner oder OS mehr unterstützt wird, und die komplette (!) Oberfläche sich geändert hat etc...ich müsst immer neu Anfangen dann und IMMER die neuen Versionen kaufen (macht Magix absichtlich übrigens..).


Fazit: Für den "schnellen Spaß" vollkommen ok. Aber denke niemals die "Einarbeitungszeit" wird dir 2-3 Jahre später noch viel bringen..

lg
Sloopy

P.S.: Das Profiprogramm würde hier denn "Adobe Premiere" sein...und dann wenn du das gut kannst irgendwann "Adobe After Effects" für tolle Special Effecte aller Star Wars oder The Matrix :D <-- was man natürlich für das Kegelvereinsausflug-Video IMMER gebrauchen kann :D


Supportanfragen und Hilfe bitte nicht per PN sondern immer im Forum stellen

sk8me

Anfänger

  • »sk8me« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Mai 2013, 19:46

Ist genau richtig was du sagst Sloppy.

Also wenn du wirklich einfach nur mal ausprobieren willst ob dir Videos schneiden spaß macht oder du hast willst nur mal ein Geburtstagvideo oder so zusammen schneiden, dann würde ich dir gar nicht erst empfehlen Freeware zu nehmen oder ein Programm zu kaufen. In diesem Fall würde ich mir einfach eine 30Tage Demo Version von beispielsweise Magix runter laden.


Willst du mehr mit Filmen arbeiten, dann würde ich dir empfehlen falls du dir mal einen neuen Laptop bzw. Pc anschaffen willst nimm einen von Apple. Bzw vllt hast ja auch schon ein MacBook daheim oder so. Denn dort gibt es das Final Cut Pro (geht nur auf Apple Produkten). Es ist ein ziemlich gutes Programm, ich würde definitiv schon fast Profi Programm dazu sagen, kostet aber glaub nur 240€.

Willst du vieeeel mehr mit Filmen und schneiden arbeiten auch als "Hobby-Nebenverdienst" dann würde ich dir aufjedenfall wie Sloppy schon gesagt hat Premiere Pro empfehlen. Ist zwar relativ kostspielig(ca. 1500€ glaub ich) aber dafür bekommt man auch was für sein Geld und das kann man wirklich lange benutzen ohne irgendwelche Nachteile im Fortschritt ausbüßen zu müssen. Allerdings ist es eben auch um einiges kompliziert als billige Programme, aber es gibt dafür in Youtube oder auf der Adobe HP jede Menge gute Tutorials wo alles genau erklärt wird.

After Effects würde ich dir allerdings nur empehlen wenn du das ganze Beruflich machen willst, da es ein wirklich sehr kompliziertes Programm ist und auch relativ teuer. Man braucht also sehr viel Zeit um sich in das Programm einzuarbeiten.

Ich z.B. hab es ausgenutzt das ich wieder auf die Schule gegangen bin und hab mir einfach die Adobe Premium Production Suite CS6 als Schülerversion für 320€ anstatt 3000€ gekauft. Da sind alles Programme wie Premiere, After Effects, Photoshop etc... als Vollversionen dabei.
Premiere Pro benutze ich relativ oft und eig. würde es schon alleine reichen, da ich das mit dem Filmen eig. nur Hobbymäßig mache. Allerdings wenn ich After Effects schon einmal daheim hab benutze ich es auch. Es ist ja sehr gut mit Premiere Pro gekoppelt und daher benutze ich es eig. immer für Farbkorrekturen, Filmlook und so weiter, da das Ergebnis einfach besser wird und viel bessere, detailliertere Funktionen hat als z.B. die Farbkorrektur von Premiere Pro.
Mit special Effects arbeite ich eig. relativ wenig, da ich hauptsächlich Filme im sportlichen Bereich mache und daher benutze ich dafür After Effects, außer die Standart Sachen wie Farbkorrektur, nur um z.b. da mal nen kleinen Motion Track einzubauen, super Slowmotions oder spezial Überblenden.

Sloopy

Moderator

  • »Sloopy« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 4. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Mai 2013, 14:09

Gutes Posting sk8me :)

Was ich hinzufügen möchte: Wenn Du kein Apple Macbook hast, also Final Cut Pro welches "gut" ist nicht nutzen kannst...kommst Du fast auf den selben Preis für ein MacBook + Final Cut Pro als gleich Adobe Premiere zu kaufen!

Besser ggf.: Adobe Premiere Elements (eine leicht "abgespeckte" Version, die dir aber teilweise das "Adobe Look and Feel" gibt, also die Einarbeit ist nicht umsonst).
Das Programm gibt es relativ günstig in Kombination mit Adobe Photoshop Elements (Bildbearbeitung).

Großer Vorteil hier: Du kannst einfach Logos/Bilder mit Transparenz als .psd File (von Photoshop) auf dein Video ziehen und nutzen. Sehr nice wenn Du eh schon etwas Erfahrung hast mit Photoshop.

gruß
Sloopy


Supportanfragen und Hilfe bitte nicht per PN sondern immer im Forum stellen


fillio22

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juni 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Juni 2013, 23:48

Ihr seid ja voll die Experten! Mir als Anfänger hat bis jetzt der Windows Live Movie Maker gute Dienste geleistet. Das, was Lubbie damit machen will, kann der eigentlich auch, und er ist ganz einfach zu bedienen.

Sloopy

Moderator

  • »Sloopy« ist männlich

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 4. Mai 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Juni 2013, 19:01

Ihr seid ja voll die Experten! Mir als Anfänger hat bis jetzt der Windows Live Movie Maker gute Dienste geleistet. Das, was Lubbie damit machen will, kann der eigentlich auch, und er ist ganz einfach zu bedienen.
Manchmal ist es gar nicht so gut ein Experte zu sein, dass versperrt einen den Blickwinkel für das Einfache :)

Vielleicht ist deine Idee mit dem Windows Live Movie Maker sogar die beste von allen....?! Ich kenn das zwar nicht, aber es sollte von der Bedienung relativ einfach sein, denke ich mir, sodass sich jeder schnell "reinfuchsen" kann dort...

lg
Sloopy


Supportanfragen und Hilfe bitte nicht per PN sondern immer im Forum stellen

fillio22

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Juni 2013

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Juni 2013, 00:48

sollte von der Bedienung relativ einfach sein, denke ich mir, sodass sich jeder schnell "reinfuchsen" kann dort...

Genau so ist es. Ich brauchte ursprünglich nur ein Programm, um aus einem MP3 plus Standbild ein Video zu machen, um es bei YouTube hochzuladen. Hab einen Freund gefragt, wie er das gemacht hat, und er hat mir das On-Board-Tool von Windows empfohlen. Er sagt, dass es unter WinXP einfacher ist, aber ich fand's unter Windows 7 auch sehr leicht zu kapieren.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Samsung-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!